Johannisstraßenfest 2012: Die AWO lässt rocken!

Redaktion am 26. Juni 2012 - Keine Kommentare

(Anmoderation:)

Vom 6. bis 8. Juli 2012 steht wieder das Johannisstraßenfest an. In diesem Jahr ist auch die Arbeiterwohlfahrt (kurz AWO) mit einem Programm ihrer eigenen Jugendarbeit am Sonntagnachmittag vertreten. Stephan Haller hat für Sie die Einzelheiten:

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Mal ehrlich, mit der AWO verbindet man doch im ersten Moment Seniorenarbeit und Kaffeetreffs für ältere Menschen. Das sich die AWO in ihrem Kreisverband Osnabrück auch stark für die kreative und medienpädagogische Förderung von Kindern und Jugendlichen einsetzt, ist eher weniger bekannt. Martin Fromme, stellvertretender Geschäftsführer des AWO Kreisverbandes Osnabrück, gibt Einblicke in diese Arbeit:

“Wir sind sehr stark im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe auch tätig und insbesondere in GM-Hütte sind wir stark vertreten mit der offenen Jugendarbeit und haben dort mittlerweile an zwei Standpunkten Projekte, wo wir medienpädagogisch arbeiten, wo Einzelpersonen oder auch Bands auftreten und sich erproben können und zeigen können, was sie können, was für Fähigkeiten sie haben.”

Neben Räumlichkeiten und technischer Ausstattung stehen den Kindern und Jugendlichen auch Coaches zur Seite, die sie in ihrer Kreativität unterstützen. Und diese kreativen Projekte haben die unterschiedlichsten Früchte getragen. Zum ersten Mal werden auf Initiative der AWO einige Projekte am Sonntag auf dem Johannisstraßenfest gezeigt. Martin Fromme ist stolz auf die Künstler:

“Den Beginn machen die „Little Crying Monsters“. Das ist noch keine Band, das sind Hortkinder, die von uns betreut werden. Und ansonsten haben wir eine Einzelperson, die da als nächstes kommen wird. Das ist der Seven. Seven hat bei uns in der Medienwerkstatt in GM-Hütte mit unseren Sozialarbeitern ganz eng zusammengearbeitet. Der Seven kommt aus dem Kosovo und hat die Erlebnisse, die er dort gemacht hat, musikalisch oder medienpädagogisch aufgearbeitet.”

Seven konnte bei verschiedenen Gelegenheiten schon Erfahrungen und Anerkennung für seine Arbeit erleben. Ein weiteres Highlight des Tages wird der Auftritt der Band „Not Made“ sein, die in diesem Jahr den ersten Preis beim „schools on rock“-Wettbewerb gewonnen haben und im letzten Jahr beim Wettbewerb Plattsounds als Gewinner überzeugen konnten.

(Abmoderation:)

Für einen musikalisch unterhaltsamen Sonntag ist von der AWO also gesorgt. Direkt an der Johanniskirche wird den Nachmittag über gerockt. Viel Spaß beim Zuschauen und Mitsingen.

Download

Download

Sag deine Meinung!

Kategorien