Nächstes NDR-Open-Air-Festival in Atter/Eversburg (ein osradio Kollegengespräch)

Redaktion am 28. Juni 2012 - Keine Kommentare

(Anmoderation:)

2011 – bei der Premiere – sangen die Söhne Mannheims, Johannes Oerding und Laith Al-Deen auf der Bühne von Stars@ndr2 live in Osnabrück. 23.500 Zuschauer lockte das Spektakel insgesamt auf das Kasernengelände in Atter/Eversburg. Ein voller Erfolg, der Wiederholungsbedarf hat, fanden die Planer des NDR, des Osnabrücker Tourismusverbandes und andere Mitwirkende. Gesagt – getan, so wird nun am 11. August 2012 wieder ein riesiges Festival für Groß und Klein geboten. Unser Kollege Jens Unnewehr war bei der heutigen Pressekonferenz dabei.

Hallo, Jens, was kannst du denn Interessantes verkünden?

Jens Unnewehr:

Hallo, Heiko!
Also, das Programm steht fest! Die Macher der Veranstaltung sind zufrieden, jetzt muss alles nur noch für den 11. August passend umgesetzt werden. Die wichtigste und spannendste Information ist natürlich, welche Künstler dieses Jahr das Gelände der ehemaligen Kaserne in Atter/Eversburg beschallen werden! Und genau das sagt uns nun Sabine Droste vom NDR. Sie ist die Leiterin von allen Events die „Off Air“ laufen, also von allen Veranstaltungen, die nichts mit dem Aussenden von Radiowellen zu tun hat:

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Wir freuen uns natürlich in diesem Jahr was ganz Besonderes in Osnabrück auf dieser Riesenbühne, die wir da hinstellen werden, präsentieren zu können. Das ist natürlich ein Super-Highlight “Mike and the mechanics”. Ganz bekannt Mike Rutherford – Gründungsmitglied von Genesis – für die ganz Alten und Älteren, aber auch für die Jungen. Aber, da wir ja den Sound der 80er spielen, alle aktuellen Hits, haben wir natürlich auch aktuelle Musik dabei. Stanfour sind dabei, die Jungs von der Insel Föhr. Wir haben den Newcomer Alexander Knappe, und ganz frisch neu reingekommen sind Großstadtrevier, – kleiner Geheimtipp die Jungs mit den Bremer Stadtmusikanten-Masken. Der eine oder andere wird’s schon wissen. Ich denke, auch demnächst mit der neuen Single in den Charts vertreten!”

Sag mal Jens, hast du das auch gehört? Hat die Sabine Droste gerade Großstadtrevier gesagt? Die heißen doch nicht so, oder doch?

Jens Unnewehr:

Nein, natürlich nicht – sie meint Großstadtfreunde! Die tragen tatsächlich in der Band alle Masken auf dem Kopf, um vorerst anonym zu bleiben. Das scheint wohl bei den Musikern gerade Mode zu sein. Übrigens, wie wir gerade erst herausfinden konnten, ist der Sänger dieser Band Jay Khan ein ehemaliger Boygroupsänger von US5. Den kennen viele aus dem Dschungelcamp, vom Promiboxen oder vom Promi-Dinner.

Was hältst du insgesamt vom Programm in diesem Jahr? Ist es gleichwertig mit 2011? Gefällt es dir?

Jens Unnewehr:

Ganz ehrlich? Ich persönlich hatte wieder so einen Knüller wie letztes Jahr „Die Söhne Mannheims“ erwartet. Und dieses Mal sind weniger deutsche Künstler dabei. Aber grundsätzlich komm’ ich damit klar.

Soweit zum Thema Programm des Festivals. Was sagt denn unser Stadtoberhaupt Boris Bistorius zu dieser neuerlichen Großveranstaltung?

Jens Unnewehr:

Lassen wir den Oberbürgermeister doch gleich selbst antworten:

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

“Ja, wir werden in diesem Jahr zum zweiten Mal nach 2011 ein NDR 2 Openair umsonst und draußen hier in Osnabrück haben. Das wird ein großes Ereignis. Wir rechnen mit gutem Wetter und mit mindestens so vielen Besuchern wie im letzten Jahr. Wir freuen uns drauf. Wir freuen uns vor allem darüber, dass ser NDR wieder entschieden hat nach Osnabrück zu kommen, und es wird ein großes Ereignis, auf das wir uns alle freuen.”

Jens Unnewehr:

Letztes Jahr hat der OB übrigens die „Eröffnungsrede“ gehalten, und er hat mir erzählt, dass es das erste Mal vor so einer großen Menschenmenge war und dass es ihm Spaß gemacht hat.

Was gibt es denn für Neuerungen im Rahmen des Konzeptes? Oder bleibt alles beim Alten?

Jens Unnewehr:

So gut wie keine! Das Konzept vom letzten Jahr hat sich offenbar bewährt. Für die Sicherheit sind wieder die Feuerwehr und die Security-Firmen zuständig. Sanitäter und Polizei sind natürlich auch vor Ort. Die Sicherheit und die Notfall-Pläne wurden penibelst durchgeplant. Es wurde zudem nochmals betont (da die Veranstaltung in 2011 nach dem schrecklichen Vorfall in Duisburg auf dem Gelände der Loveparade stattfand), dass  man so etwas hier nicht haben möchte und nur eine begrenzte Anzahl an Besuchern auf das Gelände lassen werde. Aber das Gelände ist riesig!!

Also, am Samstag den 11. August 2012 erwartet uns wieder eine große Veranstaltung für die ganze Familie! Für das leibliche Wohl ist gesorgt, auf dem Gelände sind genügend Ess- und Trinkbuden verteilt. Ab wann geht’s denn am 11. August überhaupt richtig los?

Jens Unnewehr:

Die Veranstaltung beginnt um 15.00 Uhr mit dem Kinderprogramm, und das Bühnenprogramm startet um 16.30 Uhr. Um 23 Uhr wird voraussichtlich die Technik auf der Bühne ausgeschaltet und die Künstler werden sich irgendwann auf den Heimweg oder ins Hoten begeben. Für die Besucher, die noch nicht genug bekommen haben, wartet abschließend noch die After-Show-Party auf dem Gelände.

(Abmoderation:)

Sie haben es gehört, liebe Hörerinnen und Hörer, zum zweiten Mal kommt die Eventreihe stars@ndr2 nach Osnabrück. Am 11. August 2012 treten Bands wie Mike & the Mechanics, Stanfour und Alexander Knappe auf dem ehemaligen Kasernengelände in Atter/Eversburg auf. Auch die ÖPNV ist wieder mit an Bord und bringt Sie direkt und kostenfrei vom Neumarkt bis zum Festivalgelände.


Sag deine Meinung!

Kategorien