Der Zoo OS veranstaltet wieder seine Dschungelnächte

Redaktion am 15. August 2012 - Keine Kommentare

(Anmoderation:)

Was machen Löwen eigentlich nachts? Vom 17. bi zum 19. August 2012 können Sie dieser Frage auf den Grund gehen. Denn der Zoo Osnabrück verlängert an diesen Tagen seine Öffnungszeiten und veranstaltet wieder seine „Dschungelnächte“. Aber auf die Besucher wartet mehr also nur ein nächtlicher Zoobesuch: Das Zoo-Team hat ein Showprogramm zusammengestellt, das die Besucher in afrikanische Welten entführen soll. Unsere Reporterin Louisa Riepe hat mit den Veranstaltern gesprochen:

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Am Wochenende ist es wieder soweit: Nach zwei Jahren Pause halten wieder die Dschungel-Nächte Einzug im Osnabrücker Zoo. Freitag und Samstag gelten verlängerte Öffnungszeiten bis 24 Uhr, am Sonntag ist der Zoo bis 20 Uhr geöffnet. In der Dunkelheit erwartet die Besucher ein besonderes Programm, erklärt Diana Hoge, verantwortliche Veranstaltungskauffrau und Organisatorin der Dschungelnächte:

“Die Besucher am Wochenende werden Einblicke in die afrikanische Welt bekommen, aber auch in die brasilianische. Wir werden Bühnenprogramm haben – wir haben eine Bühne direkt am Affentempel. Dort wird eine Samba-Truppe auftreten. Wir haben eine afrikanische Clowns-Show. Dann haben wir noch Trommlergruppen und einen deutschen Clown. Und abends haben wir dann halt noch die Fackelführung, die man sonst ja auch nicht unbedingt hat.”

Nach Einbruch der Dämmerung erstrahlt der Zoo im Licht von bunten Lampen. So lassen sich die Zoobewohner in ihren Freigehegen bei ihren nächtlichen Aktivitäten beobachten. Das erlaubt ganz besondere Einblicke in die Lebensweise der verschiedenen Tiere. Einige Zoobewohner können sogar besonders gut nachts beobachtet werden:

“Man kann versuchen, die Wölfe nachts zu beobachten. Gerade in der Dämmerung werden sie doch ein bisschen aktiver normalerweise. Wenn man Glück hat, kann man sie vielleicht auch mal heulen hören. Ansonsten würde man halt bei normaler Dunkelheit viele Tiere gar nicht sehen. Und durch viel bunte Beleuchtung kann man sie dann halt natürlich sehen.”

Die Besucher können also erfahren, was Wolf, Löwe und Elefant in lauen Sommernächten so treiben. Nur die empfindlicheren Tiere werden nachts in ihre Gehege zurückgebracht. Dafür wird es dann auf der Showbühne am Affentempel Ankor Wat laut: Die afrikanische Musikgruppe Kunta Kinteh tritt dort am Freitag und Samstag ab 22 Uhr auf und sorgt für das passende afrikanische Feeling.

Eine Feuershow beendet die Dschungelnächte um Mitternacht. Aber auch tagsüber hält der Zoo so einiges für die Besucher bereit. Speziell für Kinder gibt es Akrobatik-Workshops und afrikanische Spiele. Außerdem geben die Mitarbeiter des Zoos Einblicke in ihre tägliche Arbeit. Organisatorin Hoge erklärt das Tagesprogramm:

“Wir fangen mit dem Bühnenprogramm ab ca. 14 Uhr an. Und haben dann noch zusätzlich den Blick hinter die Kulissen. Da kann man mal ins Elefantenhaus reingehen – während dessen die Tiere dann natürlich draußen sind. Man kann die Haltung erklärt bekommen. Im Löwenhaus kann man mal reinschauen. Wie funktioniert das mit den ganzen Schiebern? Im unterirdischen Zoo darf man einen Blick reinwerfen. Und das ist – denk ich – für jeden immer sehr interessant. Tja, und abends haben wir dann halt noch die Fackelführung!”

Es ist also alles vorbereitet für ein besonderes Zoo-Erlebnis. Insgesamt rechnet der Zoo an diesem Wochenende mit 15.ooo bis 20.000 Besuchern.

(Abmoderation:)

Im Osnabrücker Zoo wird also einiges los sein an diesem Wochenende. Vom 17. bis zum 19. August finden dort nämlich wieder Dschungelnächte statt. Die versprechen ein spannendes Rahmen-Programm mit garantiert afrikanischem Feeling.

Sag deine Meinung!

Kategorien